Das Ergebnis - Thomas wird Bürgermeister

 Paaaadauzzz! Der Wechsel ist geschafft! Thomas Winkler wird der neue Bürgermeister in Mörfelden-Walldorf!! 56,5% der Wähler*innen wollten den Wechsel und so bleiben für den bisherigen Amtsinhaber nur 43,5% der Stimmen übrig. 

Ein glasklares Ergebnis, das sich nach dem ersten Wahlgang schon abzeichnete und nun eindrucksvoll bestätigt wurde.

Einen außeroderdentlichen Dank an alle Wähler*innen, die bei einer Wahlbeteiligung von knapp 40% dieses Ergebnis ermöglichten. Das ist Verpflichtung und Energie zugleich, den Wechsel zu bewerkstelligen!

 

Lesen Sie mehr...
Thomas Winkler - Ihr Bürgermeisterkandidat

Der Wahlkampf ist nun fast vorbei - morgen stehen noch einmal die Urnen für Sie bereit. Ich bedanke mich bei allen Bürger*innen, von denen ich auch gerade in den letzten 14 Tagen eine Menge Zuspruch, Stärkung und Unterstützung bekam. 

Ich stehe für eine gut durchdachte Finanzpolitik, weil ich Erfahrung mitbringe:
- als jahrelanger Geschäftsführer in einem mittelständischen Unternehmen der Wasserwirtschaftstechnik und anschließend und bis heute als Vorsitzender des Aufsichtsrates. Ich bin in der Firma mitbeteiligt.
- seit 33 Jahren führe ich mit Partnern erfolgreich das Kino in Mörfelden-Walldorf
- seit 30 Jahren als ehrenamtlicher Stadtrat im Magistrat der Stadt ist mir die Arbeit der Verwaltung gut bekannt und ich habe auch politische Bereiche als ehrenamtliches Magistratsmitglied eigenverantwortlich geleitet (z.B. Strukturierung und Organisation des ÖPNV für die Stadt Mörfelden-Walldorf)
- in der kommunalen Arbeitsgemeinschaft "Flughafenausbau" bin ich seit vielen Jahren und aktuell der Vertreter der Stadt Mörfelden-Walldorf 

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir ab Montag die Möglichkeit hätten, den notwendigen Wechsel zu vollziehen und gemeinsam den Aufbruch für und in Mörfelden-Walldorf schaffen!

Ihr

Thomas Winkler

Lesen Sie mehr...
Der Countdown läuft! Jeden Tag ein Argument für die Stichwahl am 07. April

Der Countdown lief 10 Tage lang. Jeden Tag ein Argument um Thoms Winkler in der Stichwahl heute am 07. April zu wählen.
Damit der Politikwechsel in Mörfelden-Walldorf Wirklichkeit wird!

Jetzt also unbedingt zur Wahl gehen, denn es kommt auf wirklich JEDE Stimme an! Wer den Wechsel will muss Thomas wählen.

 

Hier noch einmal alle Argumente - zum Runterzählen...
Tarek Al-Wazir und Thomas Winkler am Wahlinfostand, Dalles, Mörfelden, Samstag, 30.03.2019

Am Samstag, 30.März 2019 kam der stellvertretende hessische Ministerpräsident und Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir nach Mörfelden-Walldorf, um den grünen Bürgermeisterkandidaten Thomas Winkler im Wahlkampf zu unterstützen.


Tarek Al-Wazir war am grünen Wahlinfostand am Dalles vor dem Mörfelder Rathaus, stand für Gespräche mit Bürger*innen zur Verfügung.und verteilte auf dem Markt fleißig die neuesten Flyer zur Kandidatur von Thomas zum ersten grünen Bürgermeister in Mörfelden-Walldorf.

Kurzer Bericht und Fotos vom Besuch...
Flyer zur Stichwahl am 7.April erschienen

Der Wahlkampf geht in die letzte Phase und es gibt einen neuen Flyer mit Hinweisen und Informationen zur Stichwahl am 7.April. Infos zu unserem Kandidaten Thomas Winkler, seine Kompetenzen und seine Ziele. Auch klare Ansagen dazu, wie der Politikwechsel in Mörfelden-Walldorf gestaltet werden kann. Keine "Wolkenkuckucksheime", sondern klare konkrete Ansagen!

Der Flyer wird ab dem kommenden Wochenende in die Mörfelden-Walldorfer Haushalte verteilt werden, wer ihn jetzt lesen möchte kann ihn hier downloaden...

Weitere Infos zur Stichwahl und Link zum Flyer...
Stichwahl am 07. April: Wählen gehen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich bedanke mich ganz herzlich für das Wahlergebnis von 33,9% im ersten Wahlgang am 24. März. Es bringt uns einen großen Schritt in Richtung eines Politikwechsels in Mörfelden-Walldorf. Ich bin überwältigt von dem mir entgegen gebrachten Vertrauen.

69% der WählerInnen haben sich am 24. März für einen Wechsel ausgesprochen. Nur 31% haben den bisherigen Amtsinhaber gewählt. Der Wechsel in MöWa zu mehr Gemeinsamkeit in unserer Stadt ist möglich, Schluss mit dem „Vorbeiregieren“ an den BürgerInnen.

Es bleibt spannend und jede Stimme zählt!
Weil Mörfelden-Wallldorf den Wechsel braucht, gehen Sie am 07.April (Sonntag) zur Wahl!

Mehr Informationen zur Stichwahl am 07. April....
Thomas Winkler gewinnt ersten Wahlgang

Der erste Schritt zum Bürgermeisterwechsel in Mörfelden-Walldorf ist gemacht. Im ersten Wahlgang gewinnt Thomas Winkler mit 33,86% und lässt die drei weiteren Kandidaten hinter sich. Nun kommt es am 07.04.2019 zur Stichwahl mit dem Zweitplazierten.

Zum ersten Mal in der Geschichte Mörfelden-Walldorfs seit dem 2.Weltkrieg vor über 70 Jahren verliert ein Sozialdemokrat die Wahl! Thomas Winkler konnte einen Großteil der Wähler*innen überzeugen. DER WECHSEL IST MÖGLICH!

Fotos und Infos zum Wahlabend im Rathaus Walldorf...
Grüne Zeitung zur BM-Wahl erschienen

Die grüne Zeitung mit dem Schwerpunkt zur Bürgermeisterwahl ist erschienen! Druckfrisch wird sie ab Ende dieser Woche in die Haushalte der Stadt verteilt. Wer sie jetzt schon lesen möchte folgt dem unten stehenden Link!

Weitere Infos und die Zeitung als Download...
Wer wird BM in MöWa - Podiumsdiskussion des Freitags-Anzeiger

Montagabend, 11.03.2019, 19:30: Der große Bürgerhaussaal mit gut 450 Bürger*innen gut besetzt und auf der Bühne 4 Kandidaten mit zwei Moderatoren vom Freitags-Anzeiger. 2 Stunden Statements und Frage-Antwort Situationen - der grüne Kandidat Thomas Winkler ist  eindeutig Mitfavorit!

Mehr Infos und Meinung zur Veranstaltung
Thomas im Gespräch mit Gästen und Bürger*innen am 10.03.2019

 Das Kino war gut besucht, die Gäste: Rosemarie Heilig, Nina Eisenhardt und Albrecht Kündiger sehr unterstützend und für die Bürger*innen gab es viele Informationen. Ein gelungener Auftakt füpr die letzte Wahlkmapfphase!

Mehr Infos und Fotos zur Veranstaltung
Erste Ergebnisse

Die ersten Ergebnisse zur Bürgermeisterwahl sind da! Bei einer Podiumsdiskussion im JUKUZ mit allen vier Bürgermeister-Kandidaten am 22.02.2019 gab es am Ende ein erstes Stimmungsbild. 170 Oberstufenschüler der Betha-von-Suttner-Schule konten ihre Präferenz abgeben, über 70% beteiligten sich. Der grüne Kandidat Thomas Winkler lag klar in Führung vor allen anderen Bewerbern...

Mehr zum Ergebnis gibt es hier...
Bürgermeisterkandidat Thomas Winkler

 

Der Ortsverband von Bündnis 90/DIE GRÜNEN hat in seiner Mitgliederversammlung am 20.12.2018 einstimmig den ehrenamtlichen Stadtrat Thomas Winkler für die Bürgermeisterwahl in Mörfelden-Walldorf am 24.3.2019 nominiert.

 

Thomas Winkler, 61 Jahre, ist ein erfahrener Kommunalpolitiker. Er ist seit den 80er Jahren für die GRÜNEN in der Ortspolitik aktiv und gehört seit 29 Jahren dem Magistrat der Stadt an. Seine bisherigen Schwerpunkte sind Finanzen, Bau und Stadtplanung, Soziales und Verkehrspolitik.

Winkler ist selbständig. Er lebt seit 1961 in Mörfelden-Walldorf und ist langjähriger Mitbetreiber des Lichtblick Kinos in Walldorf.

 

Es ist wichtig, dass der neokonservativen Politik der derzeitigen Koalition ein starkes "STOPP" - so geht's nicht weiter entgegengesetzt wird.

 

Soziale und ökologische Themen sind unter die Räder gekommen, Marketing und "flotte" Sprüche ersetzen Fahrradwege und Kinderbetreuungszeiten. Die Renovierung der Kläranlage wächst sich im Kern und mit den Randerscheinungen zum handfesten Skandal aus.

 

Das erste dicke "STOPPSCHILD" hat die Bevölkerung mit der beeindruckenden Entscheidung zum Erhalt der beiden Feuerwehrstandorte in unserer Stadt gesetzt. Sachliche Gründe des Brand- und Katastrophenschutzes sprachen eindeutig dafür. Aber auch die Grundstücksspekulation spielte dabei eine Rolle.

 

Diesen Interessen muss ein deutliches zweites "STOPPSCHILD" folgen: Ein neuer Bürgermeister muss diese Pläne der derzeitigen Mehrheit im Parlament aufhalten und für eine gerechte und soziale Stadtpolitik sorgen, die auch in Zukunft eine Stadt mit guter Lebensqualität erhält.

 

Deshalb am 24.03.2019: Thomas Winkler zum Bürgermeister wählen!!

 

Weitere Informationen zu Thomas Winkler und politischen Zielen und Absichten finden Sie, wenn diesem Link folgen.

 

Für einen ersten schnellen Überblick finden Sie hier direkt eine kurze Zusammenfassung der Gründe zu seiner Kandidatur für das Bürgermeisteramt:

 

Seit der letzten Kommunalwahl erlebt die Stadt politisch unruhige Zeiten. Die derzeitige Rathaus-Koalition hat sich weit vom Bürger entfernt und regiert die Stadt neo-liberal und technokratisch. Sie ist nicht an sozialen Zusammenhängen orientiert. 'Die Gruppierung der Freien Wähler hat Kommunalpolitik bis heute nicht verstanden. Eine Kommune kann nicht wie ein börsennotierter Konzern geführt werden.'

 

Als Beispiele benennt Winkler die große Aufregerthemen der letzten Jahr: Die maßlose Erhöhung der Grundsteuer B, das geschichtsvergessene Abhängen der Flughafenbanner, das Theater um die Straßenbeiträge, die Kürzungen bei den Kitas, den Umgang mit den Vereinen, die geplante Verdoppelung der Abwassergebühr und zuletzt die Diskussion um die Feuerwehrstandorte. Gerade in dieser Frage mit der aktuellen 75%-Mehrheit beim Bürgerentscheid gegen die Zentralisierungsträume von SPD, Freien Wählern und FDP hat sich gezeigt, dass der Bürgerwille bei den Planungen im Rathaus keine Rolle mehr spielt.

Die Bevölkerung wird "von oben herab" behandelt, Proteste und Unterschriftensammlungen werden ignoriert.

 

Die Leute sind spürbar verärgert, zieht Winkler Bilanz.

"Meine Motivation ist es, die Stadt den Bürgern wieder 'zurückzugeben'. Entscheidungen müssen im Dialog getroffen werden und sie dürfen nicht allein von wirtschaftlichem Denken bestimmt sein. Das ist für den Zusammenhalt in der Gesellschaft und für das soziale Gefüge wichtig."

 

Als seine ersten Arbeitsschwerpunkte benennt Winkler neun Themenfelder:

 

Finanzpolitik: Grundsteuer B wieder reduzieren und Gebühren grundsätzlich niedrig halten, Bürger nicht überfordern und die Schwächeren im Blick haben, Rückkehr zur sparsamen Verwaltung

Verkehrsberuhigung fördern, Gefahrenpunkte für schwächere Verkehrsteilnehmer beseitigen, wieder fahrradfreundliche Stadt werden

Aktive Flughafenpolitik machen, nicht mehr wegducken gegenüber Fraport, Probleme benennen

Sanierung Kläranlage: Baugröße überprüfen, Gebühren kappen und den Anstieg sozial verträglich gestalten, Stadtwerke dürfen keine Gewinne auf Kosten der Bürger machen

Kindertagesstätten: Personalschlüssel verbessern, Randzeiten wieder dauerhaft anbieten

Vereinsförderung: Kürzung zurücknehmen, Dialog mit den Vereinen verbessern

Feuerwehrstandorte : Sanierung und Modernisierung der Gerätehäuser in Mörfelden und Walldorf, Freiwillige Feuerwehr fördern und erhalten

Grüne Mitte zwischen Mörfelden und Walldorf erhalten, Klimaschutz intensivieren

Sozialer Wohnungsbau vorantreiben: Städtische Wohnungen in Eigenregie errichten, keine neuen Baugebiete, Innenentwicklung statt Zugriff auf die geschützte Landschaft

 

"Die Politik gegen die Bürger muß ein Ende haben", fasst Thomas Winkler seine Kandidatur abschließend zusammen. "Die Bevölkerung wartet geradezu auf die Bürgermeisterwahl am 24. März!"

Hier finden Sie alle Infos zur Kandidatur von Thomas Winkler!
Kinderbetreuungszeiten

Die Betreuungszeiten in den städtischen Kitas dürfen nicht gekürzt werden!! 

Wir unterstützen die Elterninitiative zur Rücknahme dieser unsozialen und familienfeindlichen Politik!!

Lesen Sie, wie der Bürgermeisterkandidat Thomas Winkler die Elterninitiative unterstützt

Machen Sie mit bei der online-Petition gegen diese Kürzung!!

Hier klicken um mehr zu erfahren!!
Abwassergebühren runter!

Die Renovierung der Kläranlage wird viel teurer als geplant. Der Griff in die Tasche der Bürger*innen ist geplant! Nur mit einer massiven Erhöhung der Abwassergebühren lassen sich die Kosten finanzieren. Aber - muss das sein?? Sind die Renovierungsarbeiten wirklich angemessen und notwendig?

Jetzt veröffentlichte Sachverhalte innerhalb der Kläranlage und der Stadtwerke lassen mehr als erhebliche Zweifel an dem Bauvorhaben aufkommen. Wir fordern eine neutrale Untersuchung und die wirkliche Offenlegung der Vorgänge ...

Lesen Sie mehr in unsrer Presseerklärung!
Bürgerentscheid Feuerwehrgerätehäuser

Bürgerentscheid am 16.12.18:       Kein fairer Wahlkampf zu erwarten

Die GRÜNEN sehen Handeln der Koalition kritisch

Die PE zum Bürgerentscheid findet sich hier

Infos und Fakten zum Bürgerentscheid finden sich in der GRÜNEN-Zeitung vom Dez. 2018.

Das Bild einfach anklicken: 

GRÜNE begrüßen die Gründung der BI MöWa für zwei“

Zur Unterstützung des Bürgerentscheids für die Erhaltung der beiden Feuerwehrhäuser findet am Freitag, den 21.09.2018, 19:30 Uhr im Gasthaus zum Goldenen Apfel, Stadtteil Mörfelden, die Gründung der Bürgerinitiative "MöWa für zwei" statt.

Wir GRÜNE begrüßen und unterstützen diese Initiative und werden unseren Beitrag leisten, damit der Bürgerentscheid den Beschluß von SPD, FW und FDP für ein zentrales Feuerwehrhaus aufhebt.

Die Pressemitteilung zur Gründung der BI findet sich hier
Presseerklärung: GRÜNE fordern, den Beschluß für ein zentrales Feuerwehrgerätehaus aufzuheben.

B'90/DIE GRÜNEN sehen in den 4.371 gültigen Unterschriften für das Bürgerbegehren "Erhalt der beiden Feuerwehrstandorte in Mörfelden und Walldorf" den eindeutigen Hinweis für die Stimmung in der Bevölkerung und bei der Freiwilligen Feuerwehr gegen einen zentralen Feuerwehrstandort.

 

Die PE findet sich unter Aktuelles
Für den Erhalt der beiden Feuerwehrstandorte

Die Regierungskoalition von SPD, FW und FDP riskieren die Existenz der Freiwilligen Feuerwehren und den Brandschutz in Mörfelden-Walldorf. Wir GRÜNE erklären uns solidarisch mit den ehrenamtlichen Mitgliedern unserer Feuerwehren und setzen uns ein für den Erhalt der beiden Feuerwehrstandorte.

Weitere Informationen hier
Landtagswahl in Hessen 28. 10. 2018

Ein historischer Tag:

Nicht nur das sensationelle Ergebnis der GRÜNEN in Hessen (die GRÜNEN haben sogar 94 Stimmen mehr als die SPD und sind damit auf Platz 2 vorgerückt!),

auch in Mörfelden-Walldorf ein tolles Ergebnis:

38 Jahre nach Gründung des Ortsverbandes haben es die GRÜNEN in Mörfelden-Walldorf zum ersten Mal geschafft, bei einer Wahl mehr Stimmen als die SPD zu erreichen.

 

Hier geht es zur Wahlanalyse und den konkreten Zahlen.
PE zum Nachtrags-HH

Grundsteuer könnte gesenkt werden

GRÜNE sehen beim Haushalt Korrekturbedarf

 

 

zur Presseerklärung hier klicken
Nachtflugverbot verbessern

Starts und Landungen sollten in der Zeit von 23 bis 24 Uhr nur in Ausnahmefällen erlaubt sein, wenn sie aufgrund externer Einflüsse wie Gewitter erzwungen werden und nicht aus zu eng getakteten Flugplänen resultieren.

 

Unser Antrag und die PE finden sich her
Beschluss zu Straßenbeiträge

Der Ortsverband der GRÜNEN spricht sich gegen die geplante Einführung von Straßenbeiträgen in Mörfelden-Walldorf aus und unterstützt die Bürgeraktion "Gemeinsam gegen Straßenbeiträge".

Weiter zum Beschlusstext
Resolution zu Straßenbeiträge

 

Die Stadtverordnetenversammlung stimmte am 05.02.2018 einstimmig dem GRÜNEN-Antrag zur Resolution zum Kommunalen Abgabengesetz KAG zu. Dabei werden die Landtagsfraktionen aufgefordert das Abgabengesetz dahingehend zu verändern, dass Kommunen selbst über Straßenbeiträge entscheiden können.

Den Beschlusstext finden Sie hier
Grünen-Fraktion gegen Straßenbeiträge

Die Haltung der Grünen zum Thema Straßenbeiträge zum nachlesen...

Hier
Antrag gegen Straßenbeiträge

Der Antrag der Grünen gegen die Einführung der Straßenbeiträge zum Nachlesen.

Hier
Pressemitteilung zum Haushalt 2018/19

Zum Entwurf des Doppelhaushalts der Koalition von SPD/Freien Wählern und FDP für 2018 und 2019 haben die GRÜNEN im Stadtparlament 10 Änderunganträge eingereicht. Dabei geht es zum einen um wichtige Korrekturen im Sozial- und Umweltbereich, bei der Kommunalen Entwicklungshilfe und den Gemeindestraßen und zum anderen um ein grundlegendes Umsteuern des aktuellen Verwaltungsgebarens gegenüber den Bürgern unserer Stadt.

Weiter zur Pressemitteilung
Informationen über Straßenbeiträge in Mörfelden-Walldorf

Ein Bericht der Hessenschau zu den Straßenbeiträgen in Mörfelden-Walldorf

Weiter zum Bericht
Unsere aktuellen Anfragen/Anträge

Die aktuellen Anfragen und Anträger der Fraktion auf einen Blick

weiter zu den Anfragen/Anträgen